Reinigung - nice to know

Das Gesicht zu reinigen ist ein elementarer Bestandteil eines Pflegeritual. Das sollte immer unser allererster Schritt sein. Es gehört zu alltäglichen Pflegeroutine dazu. Ich frage mich immer wieder, warum es so schwierig ist dieses zu verstehen und auch umzusetzen? Es gibt so viele Dinge im Alltag - wo es ganz selbstverständlich ist, zuerst zu reinigen. Ich möchte Euch gerne ein paar Beispiele nennen:


- Zähne putzen - Wäsche waschen - Hände waschen - Geschirr spülen - Autowäsche und und und


Diese alltäglichen Dinge sind für uns ganz normal - man tut es einfach. Warum bitte nicht das Gesicht waschen? Und ich meine nicht - nur mit Wasser! Denn Wasser alleine trocknet die Haut aus - schaut euch nur mal euren Wasserhahn an - wie verkalkt er ist. Jeder der ihn putzen muss, was ich meine. Denn auch das ist nicht die richtige Lösung.

Genauso wenig sollte man die Waschprodukte, die so in unseren Badezimmer rumstehen wie Seife, Duschgel oder was auch immer - benutzen. Unsere Gesicht sieht man immer als allererstes - warum bekommt es nicht die größte Aufmerksamkeit? Euren Körper reinigt Ihr doch auch mit einen Duschgel und ggf. wird er sogar noch eingecremt im Nachhinein. Warum das Gesicht nicht?


All die Beispiele die ich eben aufgehört habe, da verwendet man ein Reinigungsprodukt - man braucht Tenside um etwas sauber zu machen. Unser Gesicht ist tagtäglich der Umwelt ausgesetzt und darüber hinaus produziert / arbeitet unsere Haut auch und wir müssen diese sorgfältig reinigen. Und nicht mit irgendwas - denn für jedes Hautbild gibt es auch das passende Reinigungsprodukt.


- Reinigungsmilch - Reinigungsgel - Reinigungsschaum - Reinigungsöl - Reinigungscreme - Mizellen-Reinigung


Welches Hautbild welches Reinigungsprodukt bekommt? Erfährt man bei einer Hautanalyse - im Kosmetikstudio - in Apotheken.

Wie ihr so eine Hautanalyse durchführen könnt, erfahrt ihr bei uns.


Euer Kosmetikbeziehungscoach Nancy


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Pflegecreme

Serum